Das Kirschbaum schneiden ist wichtig, da abgestorbene, verletzte oder kranke Triebe zu weiteren Schädigungen führen und sogar den gesamten Kirschbaum absterben lassen können. Aus diesem Grund ist regelmäßiges schneiden von Kirschbäumen wichtig.

Zum Auslichten der Krone kürzt man einige der unteren Äste. Entweder entfernt man sie bis zum Stamm oder zu einer größeren Verzweigung vom Kirschbaum. Das Gewicht vom Kirschbaum lässt sich durch schneiden der oberen Äste erreichen und reduziert das Risiko eines Sturmschadens. Besonders wichtig ist, dass die Rinde beim Abfallen der Äste nicht eingerissen wird. Solche Wunden heilen sehr schlecht und ziehen erneut Krankheiten an.

Zur Reduzierung dieses Risikos beim Kirschbaum schneiden, sollte daher der erste Obstbaumschnitt immer auf der Unterseite des Astes durchgeführt werden und im Anschluss von oben her auf diesen Obstbaumschnitt zu schneiden. Der Gebrauch von Wundverschlussmitteln ist umstritten, da einerseits die Wundpflege das Infektionsrisiko durch den freiliegenden Pflanzensaft verringert, andererseits durch den künstlichen Wundverschluss die Kallusbildung verzögert wird.

(TB)

Relevante Kategorien: Allgemein, Gartenpflege.